16 Mai 2011

so ein vogel der strauss

Merkel sauer: Hör mal, konntest Du nicht warten? WIR waren verabredet.

30 Oktober 2010

Ausländer plündern die Rentenkassen!

Gerade ist mal wieder ein bisschen Aufschwung in Sicht, sind die Arbeitslosenzahlen endlich so aufbereitet, dass sich der brave Bürger bei Chips und Bier von all den Strapazen der letzten Wochen und Monate - bei RTL und anderem Schnickschnack - ein bisschen erholen kann, werden die Deutschen schon wieder mit einer Schreckensnachricht konfrontiert.

Die Welt und die Junge Freiheit berichten fast übereinstimmend - was angesichts der Ausrichtung beider Online-Angebote nicht schwer ist - Skandalöses: Ausländer plündern die Rentenkassen. Natürlich lautet die Überschrift nicht so plakativ, sondern beide Titel sind "seriös" formuliert: "Zahl der ausländischen Rentner auf Rekordhoch", heißt es bei der Welt und die Junge Freiheit titelt: "Jede zehnte deutsche Rente geht an Ausländer".

Da ein Mensch, bevor er Rente bekommt, erst einmal etwas in diese Norbert-Blüm-Gedächtnis-Anstalt eingezahlt haben muss, dürfte es wohl völlig normal sein, wenn dieser Mensch aus dem Rententopf auch etwas zurückbekommt. Die Nachricht ist also eigentlich keine, sondern allenfalls mit der Nachricht über eine aus dem Autofenster fliegende McDonalds-Tüte auf der Autobahnzufahrt vergleichbar.

Über den Zweck einer solchen Meldung ließe sich allerdings trefflich spekulieren: Der Blick in die Kommentare gibt darüber schon einigen Aufschluss: Sarrazin lebt.

Nun ja, wen es interessiert....

22 Juni 2010

heiligs blächle...

Wenn der Mensch zuviel Blech redet, muss er sich nicht wundern, wenn ihm eines Tages ein Denkmal geschweißt wird.

Alte Bauernweisheit

03 April 2010

respekt!

Der Gedanke an die Einmaligkeit des Individuums gebietet es, sich hin und wieder daran zu erinnern, dass niemand auf der Welt so fehl am Platz ist, dass er nicht auch ein gutes Beispiel für ein schlechtes Beispiel sein kann.

Helmut Kohl, der Chefverkäufer der Bimbesbude am Bonner Rheinufer, seinerzeit auch Bundestag genannt, hat Geburtstag. 80 Jahre? So alt wird kein Schwein, pflegte mein Vater im Angesicht derartiger Ereignisse zu sagen. Dann machte er noch ein kleines Bäuerchen und fügte hinzu: Das Leben währet 70 Jahr´ und wenn´s hochkommt, 80. Irgendwann habe ich dann auch verstanden, was er meinte.

Nun ja, wer ist eigentlich dieser Helmut Kohl? Sechzehn lange Jahre stand dieser Mann wie ein Fels in der Brandung, trotzte allen Stürmen und Angriffen auf seine Person und die Institution, die er vertrat, eine Gestalt gewordene Dickfelligkeit mit Blackout und Körschgen* - Attitüde: "Ich könnte mich nicht erinnern". Alles vergessen? Der Mantel der Geschichte hat große Taschen und in diesen verschwinden die Ereignisse der großen Politik auf Nimmerwiedersehen, ohne das Licht der Welt je wieder zu erblicken. Die segensreiche Einrichtung der Verdrängung lässt jede trübe Funzel nach einer Weile wieder strahlend hell erscheinen und erlaubt uns Heutigen das Weiterleben, ohne uns vom Sony-Center, der Wuppertal-Brücke oder vom Langen Eugen stürzen zu müssen. Moral ist also, wenn man trotzdem lacht, besonders aber dann, wenn einem eigentlich das Lachen im Halse stecken bleiben möchte.

Dass die CDU ihrem damaligen Ehrenvorsitzenden den Ehrenvorsitz aberkannt hat, verdankt er wohl auch Frau Merkel und dass man jetzt lieber nicht so laut darüber nachdenkt, ihm denselben wieder anzuerkennen, ist vermutlich auch der Angst davor geschuldet, dass das Volk am Ende doch auf die Idee kommen könnte, die Mitglieder dieser Vereinigung - nach geistig-moralischen Kriterien - in eine Alzheimer-Klinik einzuweisen. Nach Lage der Dinge scheint es allerdings so zu sein, dass es sich bei einem ziemlich großen Teil unserer Volksvertreter aber schon um Insassen einer solchen Anstalt handelt. Wir glauben eben nur immer, es sei umgekehrt. Wie gesagt: Ein Hoch auf den Verdrängungsmechanismus.


* Herr Körschgen ist der aus den "Doc Snyder Filmen" von Helge Schneider.

18 Februar 2010

verdächtig still

Wenn es dem dekadenten spätrömischen Esel zu wohl wird, wird er laut und schreit IA.
Und wenn es in Afghanistan laut wird, wird es plötzlich leise. So wie jetzt gerade. Nein, da gibt es keinen Zusammenhang. Wäre ja auch eine Verschwörungstheorie. Und von so was lassen wir die Finger.

31 Januar 2010

Zwischen den Zeilen?

Hier kann man schon nicht mehr von Zwischenzeilen reden:

Hallo Gast Visa Europe,

Ihre Kreditkarte wurde ausgesetzt, weil wir ein Problem festgestellt, auf Ihrem Konto.

Wir haben zu bestimmen,dass jemand Ihre Karte ohne Ihre Erlaubnis verwendet haben. Für Ihren Schutz haben wir Ihre Kreditkarte aufgehangen. Um diese Suspension aufzuheben Klicken Sie hier und folgen Sie den Staat zur Aktualisierung der Informationen in Ihrer Kreditkarte.

Vermerk: Wenn diese nicht vollständig ist , werden wir gezwungen sein, Ihre Karte aussetzen

Wir bedanken uns fur Ihre Zusammenarbeit in dieser Angelegenheit.

Dossier n : PP-1124-075-998
Danke,
Kunden-Support-Service.

22 Oktober 2009

Schweinegrippe-Impfung

Bild-Online scheint zurzeit eine Kampagne Pro-Schweinegrippe-Impfung zu fahren. Nach der gestrigen Schlagzeile: "35.000 Tote durch Schweinegrippe?" heute der Erfahrungsbericht der Redaktion... Zehn mal ein kleiner Pieks und dann: Alles Paletti. "Keiner ist umgefallen und weh getan hat es auch nicht." Na bitte!
Drei Stunden später:
"Allen geht es gut, nur die Arme schmerzen etwas, wenn man sie anhebt."

Die Zwischenzeilen empfehlen angesichts der Nebenwirkungen deshalb insbesondere Rechtsradikalen sowie NPD/DVU-Anhängern, sich impfen zu lassen. Das Leben und Bild schreiben manchmal doch schöne Geschichten.